Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:infra-convert:dev:intro

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
de:infra-convert:dev:intro [2019/11/06 16:09]
me
de:infra-convert:dev:intro [2019/11/13 17:25] (aktuell)
me
Zeile 11: Zeile 11:
 ---- ----
  
-Einstellungen ​und Vorlagen ​werden in Form von Parameterdateien an #@IC_HTML@# übergeben. Die Parameterdateien sind in der JavaScript Object Notation gefasst (JSON, siehe auch [[http://​www.json.org/​json-de.html|hier]]). Bei der Installation werden Parameterdateien mit Standardwerten im Verzeichnis "​%ProgramData%\ELIAS GmbH\infra-Convert"​ abgelegt. Die Parameterdateien werden entweder beim Programmstart,​ beim Anlegen eines neuen Projekts oder bei Bedarf während der Laufzeit gelesen.+Programm- ​und Projekteinstellungen ​werden in Form von Parameterdateien an #@IC_HTML@# übergeben. Die Parameterdateien sind in der JavaScript Object Notation gefasst (JSON, siehe auch [[http://​www.json.org/​json-de.html|hier]]). ​Der Fluss eingegebener und ausgegebener Daten kann vereinfacht wie folgt dargestellt werden. 
 + 
 +{{ :​de:​infra-convert:​dev:​arbeiten_mit_parameterdateien_beispiel_00.png?​nolink&​800 |}} 
 + 
 +\\  
 + 
 +Bei der Installation werden Parameterdateien mit Standardwerten im Verzeichnis "​%ProgramData%\ELIAS GmbH\infra-Convert"​ abgelegt. Die Parameterdateien werden entweder beim Programmstart,​ beim Anlegen eines neuen Projekts oder bei Bedarf während der Laufzeit gelesen.
  
 ^    ^  Datei  ^  Inhalt ​ ^  Beschreibung ​ ^ ^    ^  Datei  ^  Inhalt ​ ^  Beschreibung ​ ^
Zeile 36: Zeile 42:
 \\  \\ 
  
-Wird ein neues Projekt angelegt, werden die Definitionen ​für Kategorien, Kennzeichnungen,​ Stempelvorlagen und Klassen ​eingeladenSie werden nicht in in diesen Vorlagendateien,​ sondern in der Projektdatei (*.icpx) gespeichert, im folgenden Beispiel in einem Verzeichnis "​Projekte"​. Die Definitionen für Kategorien, Kennzeichnungen und Stempelvorlagen können ​im geladenen Projekt ​in der Benutzeroberfläche (**Bearbeiten** (Menüleiste) > **Projekteinstellungen**) ​geändert werden, Klassendefinitionen sind im Nachhinein nicht mehr änderbarAuf diese Weise wird die Austauschbarkeit von Projekten ​sichergestellt. Toleranztabellen werden während der Laufzeit bei Bedarf ausgelesen, zum Beispiel beim Anlegen eines Merkmals oder Ändern von Merkmaleigenschaften.+Wird ein neues Projekt angelegt, werden die Parameterdateien ​für Kategorien, Kennzeichnungen,​ Stempelvorlagen und Klassen ​als Vorlagen herangezogenDas heißtdie Definitionen werden einmal gelesen und im Projekt gespeichert. Die Definitionen für Kategorien, Kennzeichnungen und Stempelvorlagen können in der Benutzeroberfläche ​angepasst werden ​(**Bearbeiten** (Menüleiste) > **Projekteinstellungen**). Die Definitionen von Klassen können ​im Nachhinein nicht mehr geändert werdenDas Speichern der Definitionen im Projekt stellt ​die Austauschbarkeit von Projekten ​sicher. Toleranztabellen werden während der Laufzeit bei Bedarf ausgelesen, zum Beispiel beim Anlegen eines Merkmals oder Ändern von Merkmaleigenschaften. Die Projektdatei (*.icpx) wird im folgenden Beispiel in einem Verzeichnis "​Projekte"​ gespeichert.
  
 {{ :​de:​infra-convert:​dev:​arbeiten_mit_parameterdateien_beispiel_02.png?​nolink&​800 |}} {{ :​de:​infra-convert:​dev:​arbeiten_mit_parameterdateien_beispiel_02.png?​nolink&​800 |}}
Zeile 42: Zeile 48:
 \\  \\ 
  
-Im Beispiel werden nun zwei Zeichnungsblätter aus dem Verzeichnis "​Import"​ importiert. Der Benutzer erstellt auf Grundlage dieser ​einen Prüfplan. Abschließend exportiert er die gestempelten Zeichnungsblätter im PDF-Format sowie den Prüfplan in Form eines Excel-Prüfberichts (*.xlsx) in das Verzeichnis "​Export"​. Vorlage für den Prüfbericht ist eine Excel-Vorlagendatei (*.xltx).+Im Beispiel werden nun zwei Zeichnungsblätter aus dem Verzeichnis "​Import" ​in das Projekt ​importiert. Der Benutzer erstellt auf Grundlage dieser ​den Prüfplan. Abschließend exportiert er die gestempelten Zeichnungsblätter im PDF-Format sowie den Prüfplan in Form eines Excel-Prüfberichts (*.xlsx) in das Verzeichnis "​Export"​. Vorlage für den Prüfbericht ist eine Excel-Vorlagendatei (*.xltx).
  
 {{ :​de:​infra-convert:​dev:​arbeiten_mit_parameterdateien_beispiel_03.png?​nolink&​800 |}} {{ :​de:​infra-convert:​dev:​arbeiten_mit_parameterdateien_beispiel_03.png?​nolink&​800 |}}
Zeile 50: Zeile 56:
 ===== Arbeiten mit Startparameteraufruf ===== ===== Arbeiten mit Startparameteraufruf =====
  
-Mit Startparametern können Automatismen realisiert werden, welche den Arbeitsfluss bei stets gleichartigen Arbeitsabläufen erleichtern. Diese Administration ist zum einen nötig, wenn #@IC_HTML@# in ein CAQ/​MES-System eingebunden ist und zum anderen sinnvoll, wenn dem Benutzer Standardeinstellungen und -arbeitsabläufe vorgegeben werden sollen. Die verfügbaren Startparameter ​werden ​in einer Startparameterdatei zusammengefasst,​ siehe Konfiguration und Import > [[de:​infra-convert:​dev:​parameter|Startparameterdatei]].+Mit Startparametern können Automatismen realisiert werden, welche den Arbeitsfluss bei stets gleichartigen Arbeitsabläufen erleichtern. Diese Administration ist zum einen nötig, wenn #@IC_HTML@# in ein CAQ/​MES-System eingebunden ist und zum anderen sinnvoll, wenn dem Benutzer Standardeinstellungen und -arbeitsabläufe vorgegeben werden sollen. Die verfügbaren Startparameter ​sind in einer Startparameterdatei zusammengefasst,​ siehe Konfiguration und Import > [[de:​infra-convert:​dev:​parameter|Startparameterdatei]].
  
 > **Anmerkung** Mit dem Startparameter "​forceConfigDir"​ kann ein anderes als das ProgramData-Verzeichnis festgelegt werden. Er wird als einziger nicht in der Startparameterdatei übergeben, siehe "​Konfiguration und Import > [[de:​infra-convert:​dev:​parameter|Startparameterdatei]]"​. > **Anmerkung** Mit dem Startparameter "​forceConfigDir"​ kann ein anderes als das ProgramData-Verzeichnis festgelegt werden. Er wird als einziger nicht in der Startparameterdatei übergeben, siehe "​Konfiguration und Import > [[de:​infra-convert:​dev:​parameter|Startparameterdatei]]"​.
Zeile 60: Zeile 66:
 \\  \\ 
  
-Des Weiteren ist in der Startparameterdatei vorgegeben, dass+Des Weiteren ist in der beispielhaften ​Startparameterdatei vorgegeben, dass
  
   * nach dem Start sofort ein neues Projekt mit den Definitionen für Kategorien, Kennzeichnungen,​ Stempelvorlagen und Klassen aus dem Verzeichnis "​Konfiguration"​ angelegt wird,   * nach dem Start sofort ein neues Projekt mit den Definitionen für Kategorien, Kennzeichnungen,​ Stempelvorlagen und Klassen aus dem Verzeichnis "​Konfiguration"​ angelegt wird,
de/infra-convert/dev/intro.1573052969.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/11/06 16:09 von me