Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:infra-convert:user:functions:ballooning_man
Benutzerhandbuch infra CONVERT 2018 > Funktionen > Merkmale

Manuell stempeln


Mit dieser Funktion können Sie ein Merkmal durch Texteingabe →stempeln. Sie wird insbesondere benötigt, wenn die Zeichnungsdatei nicht interpretierbar formatiert ist (Grafikdatei, siehe →Zeichnungsdatenformat). Das Merkmal wird gegenüber dem automatischen Stempeln nicht automatisch aus einem Zeichnungseintrag, sondern aus dem eingegebenen Text interpretiert.

Inhalt

 • Arbeitsablauf
 • Anpassung


Arbeitsablauf

Schritt Aktion Ergebnis
1 Zeichnungsblatt öffnen Öffnen Sie das Zeichnungsblatt, welches Sie stempeln möchten. Das Zeichnungsblatt wird im Zeichnungsfenster angezeigt.
2 Stempelwerkzeug aktivieren Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf die Schalftfläche Stempel-Werkzeug (). Wenn Sie den Mauszeiger nun in das Zeichnungsfenster bewegen, wird dieser als Stempel () dargestellt. Unten links im Zeichnungsfenster wird das Dialogfenster „Stempeln mit“ angezeigt:
3 Stempeln-mit-Eigenschaften prüfen/einstellen 1) Legen Sie den Startwert im Fenster Merkmalübersicht fest.

Dem ersten Merkmal im Prüfplan wird beim Stempeln die Nummer zugewiesen, welche in den Einstellungen (siehe Anpassung > Einstellungen > Stempel) als Startwert hinterlegt ist, standardmäßig „1“. Jeder weitere Stempel erhält eine um das eingestellte Inkrement hochgezählte Nummer. Sind bereits Merkmale im Prüfplan enthalten, wird der Zähler auf dem kleinstmöglichen Wert stehen.
1) Im Beispiel steht der Zähler für die Nummerierung auf „1“:
2) Definieren Sie im Dialogfenster „Stempeln mit“ Eigenschaften, welche beim Stempeln mit berücksichtigt werden sollen:
- Präfix, Suffix
- Kategorie
- Kennzeichnung
2) Die Stempeleigenschaften sind korrekt vorgewählt.
4 Merkmalposition festlegen Bewegen Sie den Mauszeiger () auf die Merkmalposition und doppelklicken Sie mit der linken Maustaste. Der Schnelleingabedialog „Neues Merkmal erzeugen“ öffnet sich:
5 Merkmaltext eingeben Geben Sie die relevanten Zeichen des Merkmals im Feld „Merkmaltext“ über die Tastatur ein. Nutzen Sie die Geometriesymbole darunter, falls dies erforderlich ist.

Hinweis 1 Um ein Geometriesymbol wieder zu entfernen, nutzen Sie die Blankoschaltfläche.

Hinweis 2 Der eingegebene Text wird in ein vollwertiges Merkmal umgewandelt.
Beispielhaft wird ein Merkmal aus den Spezifikationselementen „⌀42“, einem oberen Abmaß von „0,2“ und einem unteren Abmaß von „-0,1“ angelegt. Dafür wird die Schaltfläche angeklickt und der Text „42+0,2-0,1“ eingegeben:
6 Merkmal erstellen und Stempel positionieren 1) Klicken Sie auf Erstellen. 1) Das Merkmal wird in der Merkmalübersicht aufgeführt:
2) Der Stempel ist noch nicht verankert, sondern noch an den Mauszeiger gekoppelt. Bewegen Sie den Mauszeiger auf der Zeichnungsfläche so, dass der Stempel wie gewünscht positioniert und orientiert ist. Klicken Sie dann mit der linken Maustaste einmal. 2) Der Stempel ist jetzt mit der Zeichnung verbunden.


Anpassung

Die Funktion können Sie über die folgenden Einstellungen beeinflussen:

Anlegen von Merkmalen

Ändern Sie Einstellungen für das Anlegen von Merkmalen.
Siehe Einstellungen > Einstellungen > Merkmale

Allgemeintoleranztabellen

Ändern Sie die zugrunde gelegten Allgemeintoleranztabellen, aus welchen Toleranzwerte für nicht einzeln tolerierte Maße übernommen werden.
Siehe Einstellungen > Projekteinstellungen > Toleranztabellen

Stempel-Einstellungen

Ändern Sie grundlegende Einstellungen für Stempel.
Siehe Einstellungen > Einstellungen > Stempel

Stempelvorlagen

Ändern Sie die grafische Darstellung der Stempel.
Siehe Einstellungen > Projekteinstellungen > Stempelvorlagen


Zurückblättern
Funktionen > Merkmale > Automatisch stempeln

Weiterblättern
Funktionen > Merkmale > Stempel neu positionieren und ausrichten

de/infra-convert/user/functions/ballooning_man.txt · Zuletzt geändert: 2017/11/24 10:41 von me