Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:infra-convert:dev:toltab
Administratorhandbuch infra CONVERT 2019 > Konfiguration und Import

Toleranztabellen


Die Toleranztabellen sind als JSON-Dateien standardmäßig im folgenden Verzeichnis gespeichert.

%ProgramData%\ELIAS GmbH\infra-convert\ToleranceTables\

Das Verzeichnis wird beim Anlegen oder Öffnen eines Projekts in infra CONVERT 2019 ausgelesen. Auf Grundlage der gelesenen Daten werden die Auswahllisten mit Bezug auf Toleranztabellen auf der Programmoberfläche aufgebaut. Zum Einblenden, Ausblenden („Aktivieren“) vorhandener oder Hinzufügen neuer Tabellen ändern Sie die Dateien im Verzeichnis entsprechend.

Hinweis Standardmäßig sind alle Toleranztabellen als „aktiv“ gekennzeichnet. Wir empfehlen, nicht benötigte Tabellen nicht zu löschen, sondern mit Hilfe des Parameters Enabled (siehe Aktiv) auszublenden. Bitte deaktivieren oder löschen Sie nicht die Tabellen der DIN ISO 286-2, da hierin die Toleranzwerte für das ISO-System für Grenzmaße und Passungen gespeichert sind.

Unter Beachtung der nachfolgend beschriebenen Syntax können Sie bestehende Dateien ändern oder neue Dateien anlegen. Der Dateiname kann frei gewählt werden, sollte jedoch keine Leerzeichen enthalten.

Tipp Für ein komfortableres Arbeiten können Sie statt des bordeigenen „Editors“ von Windows auch einen Texteditor mit erweitertem Funktionsumfang, z. B. Syntax- und Fehlerhervorhebung, verwenden. Beispiele sind die kostenfreien Programme Visual Studio Code von Microsoft und Notepad++.



Inhalt

 • Name
 • Aktiv
 • Gruppe
 • Id
 • Spalten
 • Installation/Deinstallation


Name

Anzeigename auf der Benutzeroberfläche.

Siehe auch
Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Einstellungen > Projekteinstellungen > Toleranztabellen

Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmalseigenschaften
"Name": "DIN ISO 2768-1:1991-06, Tabelle 1",
Parameter Typ Wert/Inhalt
Name String Anzeigename, welcher dem Benutzer eine eindeutige Zuordnung der Tabelle ermöglicht


Aktiv

Legt fest, ob die Tabelle auf der Benutzeroberfläche angezeigt wird.

Siehe auch
Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Einstellungen > Projekteinstellungen > Toleranztabellen

Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmalseigenschaften
"Enabled": true
Parameter Typ Wert/Inhalt
Enabled Boolean true Die Tabelle wird eingeblenet
false Die Tabelle wird ausgeblendet


Gruppe

In Allgemeintoleranznormen wird zwischen Längen- und Winkelmaßen, oft auch Maßen zur Spezifikation von Kanten („Rundungshalbmesser und Fasen“), unterschieden. Mit der Merkmalsklasse erfolgt in infra CONVERT 2019 die Zuordnung zu einer solchen Gruppe von Klassen (siehe Konfiguration und Import > Parameterdatei „CharacteristicClasses“ > Gruppe). Toleranztabellen stehen nur Merkmalen mit der entsprechenden Klassenzuordnung zur Verfügung.

Siehe auch
Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Einstellungen > Projekteinstellungen > Toleranztabellen

Administratorhandbuch infra CONVERT 2019 > Konfiguration und Import > Parameterdatei „CharacteristicClasses“ > Gruppe
"Group": "Length",
Parameter Typ Wert/Inhalt
Group String Length Längenmaße
Roundness Rundungshalbmesser und Fasen
Angle Winkel


ID

Eindeutiger, interner Bezeichner für die Toleranztabelle.

Wichtig
Wenn eine neue Datei erstellt wird, muss in jedem Fall eine neue ID vergeben werden.
Tipp
Eine GUID können Sie sich online z. B. hier erzeugen lassen: www.guidgen.com.
"Id": "220afa39-edd9-44b9-8958-b73530963f6e",
Parameter Typ Wert/Inhalt
Id String GUID der Toleranztabelle


Spalten

Im Feld Columns erfolgt die Zuordnung der Toleranzwerte zu Nennmaßintervallen. Für jede Toleranzklasse bzw. -reihe wird eine Spalte („column“) angelegt. Die Spalte enthält die Zuordnung der Toleranzwerte zu Nennmaßintervallen.

Siehe auch
Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Einstellungen > Projekteinstellungen > Toleranztabellen

Benutzerhandbuch infra CONVERT 2019 > Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmalseigenschaften
"Columns": [
  "Name": "m",
  "Fields": [
    {
      "MinValue": 0,
      "MaxValue": 0.499
    },
    {
      "MinValue": 0.499,
      "MaxValue": 3,
      "UpperTolerance": 0.1,
      "LowerTolerance": -0.1
    },
    {
      "MinValue": 3,
      "MaxValue": 1000,
    },
    {
      "MinValue": 1000,
      "MaxValue": 2000,
      "UpperTolerance": 0.5,
      "LowerTolerance": -0.5,
      "MaxPercent": 25.0
    },
    {
      "MinValue": 2000,
      "MaxValue": 4000,
      "UpperTolerancePercent": 0.5,
      "LowerTolerancePercent": -0.5,
      "ExtraAmount": 0.6
    }
  ]
]
Parameter Typ Wert/Inhalt
Columns Feld Enthält alle Spalten der Tabelle
Fields Feld Enthält die Zuordnung von Toleranzwerten zu Nennmaßintervallen
Name String Anzeigename, welcher dem Benutzer eine eindeutige Zuordnung der Toleranzklasse/-reihe ermöglicht
MinValue Dezimal Untere Grenze (UG) des Nennmaßintervalls, Wert nicht eingeschlossen:
UG > Wert
MaxValue Dezimal Obere Grenze (OG) des Nennmaßintervalls, Wert eingeschlossen:
OG ≤ Wert
UpperTolerance Dezimal Oberes Grenzabmaß (OT) als Absolutwert:
OT = Wert
LowerTolerance Dezimal Unteres Grenzabmaß (UT) als Absolutwert:
UT = Wert
UpperTolerancePercent Dezimal Oberes Grenzabmaß (OT) als prozentualer Anteil vom Nennmaß (N), Zahlenangabe in Prozent, Ergebnis gerundet auf Zehntel-Nachkommastelle:
OT = Wert × N
LowerTolerancePercent Dezimal Unteres Granzabmaß (UT) als prozentualer Anteil vom Nennmaß (N), Zahlenangabe in Prozent, Ergebnis gerundet auf Zehntel-Nachkommastelle:
UT = Wert × N
MaxPercent Dezimal Die Beträge der Grenzabmaße sind auf maximal diesen prozentualen Anteil vom Nennmaß begrenzt, Zahlenangabe in Prozent:
max(|OT|) = Wert × N
max(|UT|) = Wert × N
ExtraAmount Dezimal Zuschlag auf das Grenzabmaß als Absolutwert:
OTneu = OT + Wert
UTneu = UT - Wert


Installation/Deinstallation

Nachfolgend wird beschrieben, wie mit Toleranztabellen-Dateien beim Deinstallieren, Neuinstallieren (Installation nach vorheriger Deinstallation) und Überinstallieren (Installation ohne vorherige Deinstallation) von infra CONVERT 2019 umgegangen wird. Voraussetzung: Die Dateien befinden sich an dem Ort, wo sie installiert wurden.

Deinstallation

Alle Dateien, die den bei der Installation vergebenen Dateinamen tragen, werden gelöscht. Alle anderen bleiben erhalten.

Neuinstallation

Dateien, die im Installationsumfang enthalten sind und nicht gefunden werden, werden hinzugefügt. Vorhandene Dateien werden überschrieben.

Überinstallation

Dateien, die im Installationsumfang enthalten sind und nicht gefunden werden, werden hinzugefügt. Vorhandene Dateien werden überschrieben.


Zurückblättern
Konfiguration und Import > Parameterdatei "UiAccess"

Weiterblättern
Export > Prüfplanformat JSONV1

de/infra-convert/dev/toltab.txt · Zuletzt geändert: 2019/12/03 09:41 von me