Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:infra-convert:user:fonts
Benutzerhandbuch infra CONVERT > Weiteres

Umgang mit fehlenden Schriftarten


Beim Austausch von CAD-Zeichnungsdateien ist zu beachten, dass Schriftarten, die in einer Zeichnungsdatei verwendet werden, auf dem jeweiligen Computersystem installiert sein sollten. Eine verarbeitende Software verfügt ansonsten nicht über die benötigten Informationen, um Schriftzeichen richtig darstellen und interpretieren zu können.

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie damit umgehen, wenn Sie in infra CONVERT mit einer Meldung auf fehlende Schriftarten hingewiesen werden.


Was sind Schriftarten?

Eine →Schriftart (englisch: Font) beschreibt das Aussehen von Schriftzeichen, wie Buchstaben, Ziffern, Satzzeichen und grafischen Symbolen. Ein Zeichensatz umfasst einen Vorrat solcher Zeichendefinitionen und kann als Schriftartdatei (*.ttf, *.shx etc.) zwischen Computersystemen ausgetauscht werden.

Jede Zeichendefinition im Zeichensatz ist durch einen Code gekennzeichnet. Durch Angabe von Position, Name der Schriftart, dem Zeichencode, Schriftgröße und weiteren Eigenschaften kann eine Software das Schriftzeichen darstellen.


Schriftarten in Zeichnungsdateien

DXF, DWG, IGES – Zeichnungsdateien in einem CAD-Austauschformat enthalten keine Zeichendefinitionen. Zur Darstellung ist man darauf angewiesen, dass Schriftarten bereits auf dem Computersystem installiert sind.

PDF – In PDF-Dateien können Zeichendefinitionen eingebettet sein, so genannte eingebettete Schriftarten. Zur Weiterverarbeitung, wie dies in infra CONVERT der Fall ist, dürfen diese jedoch aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verwendet werden. Die erforderlichen Schriftarten müssen also auch in diesem Fall installiert sein.

Wird eine PDF beim Import in infra CONVERT in eine Rastergrafik konvertiert, gilt die Lizenzeinschränkung nicht. Ein automatisiertes Stempeln ist dann zwar nicht mehr möglich, die Darstellung entspricht aber genau dem Original.
Siehe Funktionen > Zeichnungen > Zeichnung importieren > Arbeitsablauf > Schritt 2b


Schritt 1: Fehlende Schriftarten identifizieren

Wird eine Schriftart beim Laden einer Zeichnungsdatei auf dem Computer nicht gefunden, greift infra CONVERT auf Ersetzungsschriftarten zurück. Die Ersetzungen passen oft gut, können aber nur mehr oder weniger genau genug das Original abbilden. Ersetzungszeichen können zum Beispiel eine andere Höhe, Breite, Linienstärke oder Position haben. Ebenso ist es möglich, dass ein Zeichencode ein von der Bedeutung her anderes Zeichen darstellt. Wird ein Zeichen gar nicht gefunden, wird ein Ersatzzeichen angezeigt, wie zum Beispiel »▯« oder »?«.


Bei einer Ersetzung werden Sie mit einer Hinweismeldung informiert. Angezeigt werden der Name einer gesuchten Schriftart und die jeweilige Ersetzungsschriftart. Mehrere Schriftarten können auf einmal ersetzt werden.

Der Dateiname einer gesuchten Schriftart geht nicht aus der Zeichnungsdatei hervor. Er lautet aber in der Regel ähnlich, im Beispiel könnte die Schriftartdatei »cadfont1.ttf« heißen.

Sollte der Dialog nicht erscheinen, kann dies daran liegen, dass die Hinweismeldung per Einstellung unterdrückt wird. Die Hinweismeldung können Sie im Menü Einstellungen wieder aktivieren:

 1) Klicken Sie in der Menüleiste auf Bearbeiten > Einstellungen.
 2) Im sich öffnenden Menü »Einstellungen« öffnen Sie die Seite Import.
 3) Deaktivieren Sie in der Gruppe Allgemein die Einstellung Hinweis bei Schriftartersetzungen nicht anzeigen.
 4) Übernehmen Sie die Einstellung durch Klick auf OK und führen Sie den Import erneut durch.


Schritt 2: Schriftarten suchen

Auf einem Rechner (mit Windows-Betriebssystem) installierte Schriftarten können Sie an den folgenden Stellen einsehen und verwalten:

Windows-Schrifteinstellungen:

Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf Start (), geben Schrifteinstellungen ein und wählen den Suchvorschlag Schrifteinstellungen aus.

Windows-Font-Verzeichnis:

Für alle Benutzer installierte Schriftarten befinden sich standardmäßig im folgenden Verzeichnis:

C:\Windows\Fonts

Benutzerspezifisches Font-Verzeichnis:

Für einzelne Benutzer installierte Schriftarten befinden sich im folgenden Verzeichnis:

%LocalAppData%\Microsoft\Windows\Fonts

Von CAD-Programmen mitgelieferte Schriftartdateien finden Sie meist im Installationsverzeichnis. Navigieren Sie im Dateiexplorer zum Installationsverzeichnis und suchen dort nach TTF- oder SHX-Dateien durch Eingabe der Suchanfrage ​*.ttf beziehungsweise ​*.shx.


Wichtig Schriftarten unterliegen dem Urheberrecht. Die Nutzungsrechte sind unbedingt zu prüfen!


Schritt 3: Schriftarten installieren oder bereitlegen

TTF-Schriftarten (*.ttf)

Diese Schriftarten werden auf dem System installiert, nach Möglichkeit für alle Benutzer. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schriftartdatei (oder mehrere ausgewählte Schriftartdateien) und im Kontextmenü auf Für alle Benutzer installieren (administrative Rechte benötigt).

SHX-Schriftarten (*.shx)

Diese Schriftarten werden nicht installiert, sondern die SHX-Dateien werden im folgenden Verzeichnis abgelegt (möglich ab Programmversion 2.9.3):

%ProgramData%\ELIAS GmbH\infra-Convert\UserShxFonts

Der Ordner UserShxFonts wird bei der Programminstallation nicht angelegt, sondern muss erstellt werden.


Wichtig Schriftarten unterliegen dem Urheberrecht. Die Nutzungsrechte sind unbedingt zu prüfen!

Wurden alle Schriftarten hinzugefügt, sollte beim Import einer Zeichnung in infra CONVERT keine Hinweismeldung mehr erscheinen und die Darstellung der Zeichen sollte korrekt sein.

Sollte das nicht der Fall sein, kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie gerne.


Zurückblättern
Weiteres > PDF stempeln

Weiterblättern
Weiteres > Excel-Vorlagen erstellen und anpassen

de/infra-convert/user/fonts.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/10 15:49 von me