Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:infra-convert:user:exceltemp
Benutzerhandbuch infra CONVERT > Weiteres

Excel-Vorlagen erstellen und anpassen


Mit infra CONVERT können Sie Prüfplandaten direkt in eine Microsoft Excel-Arbeitsmappe exportieren. So lassen sich Prüfberichte auf Basis eines erarbeiteten Prüfplans einfach, schnell und sicher auch mit Excel realisieren.

Sie können die mitgelieferten Excel-Prüfberichtsvorlagen direkt verwenden oder nach Ihren Wünschen beliebig abändern, siehe Standardvorlagen. Genau so gut lassen sich aber auch eigene Vorlagen erstellen. Dabei können Sie auf bereits im Unternehmen vorhandene Excel-Dateien zurückgreifen. Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie Excel-Vorlagen erstellen und anpassen können.


Inhalt

 • Grundlagen
 • Aufbau
 • Exportvariablen
 • Standardvorlagen


Grundlagen

Wird in infra CONVERT der Export eines Prüfplans (genauer: einer Prüfplanversion) nach Excel angestoßen, werden die verfügbaren Excel-Vorlagen zur Auswahl vorgeschlagen. Auf Basis der gewählten Vorlage wird dann eine Excel-Arbeitsdatei erstellt, mit den Prüfmerkmalen gefüllt und im vorgegebenen Verzeichnis gespeichert.
Siehe Funktionen > Export > Prüfplan exportieren > Schritt 2d.

Die Dateiformate

Die Excel-Vorlagendatei kann eines der folgenden Formate haben:

  • XLTX (ohne Makros, *.xltx)
  • XLTM (mit Makros, *.xltm)

Exportiert werden können die folgenden Formate:

  • XLSX (ohne Makros, *.xlsx)
  • XLSM (mit Makros, *.xlsm)
  • XLS (*.xls)


Voraussetzungen

Microsoft Excel sollte auf dem Rechner, auf welchem der Export durchgeführt wird, installiert sein, um alle Excel-Funktionen nutzen zu können. Ist kein Microsoft Excel installiert, muss dies in den Einstellungen durch Entfernen der entsprechenden Einstellung vorgegeben werden.
Siehe Einstellungen > Einstellungen > Export > Gruppe »Excel-Prüfplan«


Das Vorlagenverzeichnis

Im folgenden Verzeichnis werden die mit infra CONVERT gelieferten Prüfberichtsvorlagen bei der Installation abgelegt.

%ProgramData%/ELIAS GmbH/infra-Convert/ExcelReports

Excel-Vorlagendateien, die sich im eingestellten Vorlagenverzeichnis befinden – standardmäßig ist das das oben genannte Verzeichnis –, werden beim Exportvorgang zur Auswahl vorgeschlagen. Das Vorlagenverzeichnis kann im Menü »Einstellungen« geändert werden.
Siehe Einstellungen > Einstellungen > Export > Gruppe »Excel-Prüfplan«


Probleme und Lösungsmöglichkeiten

Bekannte Probleme und Lösungsmöglichkeiten sind hier beschrieben: Weiteres > FAQ > Was ist beim Umgang mit Excel-Prüfberichten zu beachten?


Aufbau

infra CONVERT kann beim Export beliebig viele Blätter in einer Excel-Arbeitsmappe mit Werten füllen. Wichtig ist, dass die Arbeitsmappe an sich und die zu füllenden Blätter nicht gegen Bearbeitung geschützt sind.

Anmerkung Bis Programmversion 3.0.12 konnte nur ein Blatt mit Werten gefüllt werden. Dieses musste beim Speichern der Vorlage aktiv sein, beziehungsweise im Vordergrund liegen.

Durch Benennung von Zellen wird festgelegt, wo welche Werte einzutragen sind. Die Namen entsprechen den weiter unten aufgeführten Exportvariablen. Für Projekt- und Prüfplanattribute wird jeweils nur ein Wert exportiert. Bei Merkmaleigenschaften werden die Werte je Merkmal, beginnend mit der benannten Zelle, zeilenweise nach unten geschrieben.

Werte können über Verweise an beliebige andere Stellen in der Excel-Arbeitsmappe übertragen. Namen können aber auch mehrfach verwendet werden, jedoch nicht auf demselben Blatt. Namen können dazu verschiedenen Bereichen zugeordnet werden, also statt der Arbeitsmappe den jeweiligen Blättern. Für infra CONVERT ist es unerheblich, ob ein Name einer Arbeitsmappe oder einem Blatt zugeordnet ist.

Wie Sie in Excel Namen definieren, wird in der Office-Hilfe von Microsoft an dieser Stelle beschrieben: Definieren und Verwenden von Namen in Formeln.

Beispiel mit einem Prüfplanattribut und sechs Merkmalen:


Tipp 1: Excel-Vorlage zum Bearbeiten öffnen Öffnen Sie eine Excel-Vorlagendatei durch Doppelklicken aus dem Dateiexplorer heraus, erstellt Excel automatisch eine Arbeitsmappe auf Basis der Vorlage, zum Beispiel eine XLSX- aus einer XLTX-Datei. Öffnen Sie die Vorlagendatei aus Excel heraus, bearbeiten Sie die Vorlage als solche. So können Sie sie direkt speichern, ohne das Dateiformat wieder umstellen zu müssen.
Tipp 2: Formatierung Besonders geeignet zur Darstellung grafischer Symbole, wie das Durchmesserzeichen, ist die Schriftart Segoe UI Symbol.


Exportvariablen

Projektdaten

Projektdaten gelten für das gesamte Projekt. Sie werden im Projekt-bearbeiten-Dialog gesetzt. Je Prüfplanexport stehen die folgenden Exportvariablen zur Verfügung.
Siehe Funktionen > Projekt > Neues Projekt anlegen

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 2.10.0.
Name Erklärung Verweis
ProjectTitle Titel des Projekts Funktionen > Projekt > Neues Projekt anlegen
ProjectDescription Beschreibung zum Projekt


Prüfplandaten

Prüfplandaten werden im Prüfplanversion-bearbeiten-Dialog gesetzt. Je Prüfplanexport stehen die folgenden Exportvariablen zur Verfügung.
Siehe Funktionen > Prüfpläne > Prüfplan bearbeiten

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 2.10.0.
Name Erklärung Verweis
TestPlanTitle Titel der Prüfplanversion Funktionen > Prüfpläne > Prüfplan bearbeiten
TestPlanVersion Nummer der Prüfplanversion
TestPlanDescription Beschreibung zur Prüfplanversion
Owner Gesetzlicher Eigentümer
PartNumber Sachnummer
RevisionPart Änderungsindex
Date Ausgabedatum
Title Titel
TitleSupplementary Zusätzlicher Titel
DrawingNumber Zeichnungsnummer
DrawingRevision Änderungsstand Zeichnung
Material Material
Mass Masse
Editor Bearbeiter
TestPlanComment Bemerkung
Alle benutzerdefinierten Prüfplandaten können als Exportvariable verwendet werden. Der Attributschlüssel entspricht dem Variablennamen. Einstellungen > Einstellungen > Administration > Gruppe »Zusätzliche Attribute für Prüfplanversionen«


Merkmaleigenschaften

Die Merkmaleigenschaften können mit den folgenden Variablen exportiert werden.


Name Erklärung Verweis
CharacteristicClassId ID (»ELIAS-ID«) der Merkmalklasse

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Weiteres > Begriffe > Klasse (Merkmal-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: CollClass
CharacteristicId Eindeutige GUID für das Merkmal

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColID
CharacteristicGraphic Dateiname der Stempelgrafik inklusive der Dateiendung

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften > Eigenschaften

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColGraphicFile
CharacteristicType Merkmaltyp (variabel, attributiv) Weiteres > Begriffe > Merkmal (Prüf-, Qualitäts-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColAttributType
CharacteristicTypeId ID des Merkmaltyps (1 = Variabel; 0 = Attributiv)

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Weiteres > Begriffe > Merkmal (Prüf-, Qualitäts-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColAttributType
Class Merkmalklasse Weiteres > Begriffe > Klasse (Merkmal-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColClass
ClassSymbol Grafisches Symbol beziehungsweise Kennzeichen Weiteres > Begriffe > Klasse (Merkmal-)
Comment Bemerkung Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColComment
Conditions Modifikatoren

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 2.2.7
Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften > Eigenschaften > Modifikatoren
Begriffe > Weiteres > Spezifikationsoperatoren und -modifikatoren (ISO-GPS)
Count Anzahl Wiederholungen

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 2.2.7
Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften > Eigenschaften > Wiederholungen
Fit Toleranzklasse (Passungsangabe) Weiteres > Begriffe > Toleranztabelle

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: CollPassung
DrawingSheet Dateiname inklusive Dateiendung des Zeichnungsblatts, auf welchem sich der Stempel befindet

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColGraphicFile
DrawingQuadrant Zeichnungsfeld Weiteres > Begriffe > Klasse (Merkmal-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColDrawingQuadrant
Label Merkmaltitel, wie in infra CONVERT angezeigt Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften > Eigenschaften > Titel

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColLabel
LowerLimit Unterer Grenzwert/Mindestmaß, beim Export berechnet aus dem Nennmaß und der oberen Toleranz/dem unteren Abmaß*

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)
LowerTolerance Untere Toleranz* Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColToleranceLow
MinMax Kennzeichnung: Grenzmaß in einer Richtung (min., max.)

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 2.2.7
Einstellungen > Einstellungen > Merkmale > Gruppe »Grenzmaße in einer Richtung (min., max.)«
NominalUnit Maßeinheit

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.9.7
Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)
ToleranceUnit Einheit der Toleranzgrenzen

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.9.7
Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)
NominalValue Wert des Nennmaßes* Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColValue
PositionX X-Koordinate des Stempels in Pixeln auf der Zeichnungsgrafik

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Funktionen > Merkmale > Stempel neu positionieren und ausrichten

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColPositionX
PositionY Y-Koordinate des Stempels in Pixeln auf der Zeichnungsgrafik

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Funktionen > Merkmale > Stempel neu positionieren und ausrichten

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColPositionY
Radius Größe des Stempels, angegeben als Radius in Pixeln auf der Zeichnungsgrafik

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColDiameterStamp
Requirement Vollständige Forderung, für jede Merkmalklasse individuell formatierbar. Administratorhandbuch > Konfiguration und Import > Parameterdatei »CharacteristicClasses« > Formatierung der Exportvariable »Forderung«

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColLabel
Reference Bezug

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 2.2.7
Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften > Eigenschaften
StampText Stempelbeschriftung Weiteres > Begriffe > Stempel/Stempeln

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColStampText
SpecialCategory Kategorie Weiteres > Begriffe > Kategorie (Merkmal-)
SpecialCategoryGuid GUID der Kategorie

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.9.5
Weiteres > Kategorie (Merkmal-)
Tags Kennzeichnung Weiteres > Begriffe > Kennzeichnung
TargetX X-Koordinate des Bezugspunkts (Zielpunkt, Ursprungspunkt) des Stempels in Pixeln auf der Zeichnungsgrafik

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Funktionen > Merkmale > Stempel neu positionieren und ausrichten

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColDestinationPositionX
TargetY Y-Koordinate des Bezugspunkts des Stempels in Pixeln auf der Zeichnungsgrafik

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Funktionen > Merkmale > Stempel neu positionieren und ausrichten

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColDestinationPositionY
ToleranceTable Toleranztabelle Weiteres > Begriffe > Toleranztabelle

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColToleranceTable
ToleranceTableColumn Toleranzklasse in Toleranztabelle (Spalte) Weiteres > Begriffe > Toleranztabelle

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColToleranceTable
UpperLimit Oberer Grenzwert/Höchstmaß, beim Export berechnet aus dem Nennmaß und der unteren Toleranz/dem oberen Abmaß*

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)
UpperTolerance Obere Toleranz* Weiteres > Begriffe > Maß (Größen-)

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColToleranceHigh
Value Wert

Anmerkung Verfügbar ab Programmversion 1.3.4.1
Benutzeroberfläche > Funktionsfenster > Merkmaleigenschaften > Eigenschaften

Feldname im Excel Report Add-In für infra - CONVERT mit ungefährer Entsprechung: ColText

* [Anmerkung Die nachfolgend beschriebene Einschränkung gilt nicht mehr ab Programmversion 2.5.3. Zahlenwerte werden ab dieser Version nicht mehr als Text sondern als Zahl exportiert.] Nennmaß und Toleranzwerte werden als String (Textzeichenfolge) ausgegeben, um der Darstellung in der Angabe auf der Zeichnung zu entsprechen. Soll mit den numerischen Werten weitergerechnet werden, kann es sinnvoll sein, die Zeichenfolgen in Zahlen umzuwandeln. Hierfür können Sie die Excel-Funktion WERT verwenden.


Standardvorlagen

Die mitgelieferte ELIAS-Prüfberichtsvorlage wird fortlaufend aktualisiert und mit neuen Funktionen versehen. Mit installiert werden auch ältere Versionsstände dieses Entwicklungsprozesses, jeweils kenntlich gemacht mit der Jahreszahl. Die aktuelle Version ist

ELIAS_Report_2022_DE_EN.xltx

»DE« und »EN« kennzeichnen die Sprachen Deutsch und Englisch; die aktuelle Vorlage ist zweisprachig. Die folgende Beschreibung bezieht sich auf den aktuellen Stand.

Aufbau und Funktionen

Die Arbeitsmappe ist so gestaltet, dass sämtliche Eingaben auf dem Blatt »Input« erfolgen. Allgemeine Prüfberichtsdaten werden im oberen Teil, Prüfmerkmal-bezogene Daten im unteren Teil eingetragen. Die für die Bearbeiterin und den Bearbeiter relevanten Eingabefelder sind gelb hinterlegt. Durch Schützen des Blattes (Überprüfen > Schützen > Blatt schützen > optional ein Passwort vergeben und die Standardauswahl beibehalten > OK) können alle weiteren Felder gegen versehentliche Bearbeitung gesperrt werden.

Ganz rechts auf dem Blatt können Einstellungen angepasst werden:

Einstellung Beschreibung
Sprache Die Sprache der Anzeigetexte umschalten. Die Standardauswahl ist Deutsch.
Freigabeverfahren Die für das Freigabeverfahren (PPF, PPAP, FAI) benötigten allgemeinen Daten werden gemäß der Auswahl mit dem Zeichen ⌫ markiert.
Stichprobenumfang Die Anzahl der zu messenden Teile kann ausgewählt werden. Überzählige Spalten werden auf dem Input- und Folgeblättern als nicht verwendet markiert.

In der Spalte »Verifikation« werden die Ergebnisse je geprüftem Teil eingetragen, bei einer quantitativen Prüfung der Messwert, bei einer qualitativen Prüfung »i. O.« oder »n. i. O.«. Messwerte im Toleranzbereich oder In-Ordnung-Ergebnisse werden grün, Messwerte in Toleranz, aber in Nähe zur Toleranzgrenze* werden orange und Messwerte außerhalb der Toleranz und Nicht-in-Ordnung-Ergebnisse werden rot hinterlegt. Die Abweichung des Mittelwerts aller Einzelmesswerte zur Mitte des Toleranzbereichs wird bei eindeutig definierter oberer und unterer Grenze mit einem Balken angezeigt.

Anmerkung *​ Die Messwert-Warngrenze kann auf dem Blatt »Admin« in Spalte Y in Prozent angegeben werden.

Die nachfolgenden Blätter bilden die Formblätter verschiedener Freigabeverfahren ab. Sie eignen sich zum Drucken oder Exportieren als PDF. Die Eingaben auf dem Input-Blatt werden auf diese Blätter verteilt.

Blattname Basiert auf (Freigabeverfahren) Beschreibung
PPF Produktionsprozess- und Produktfreigabe¹ Hochformat A4; Stichprobenumfang: 1 … 5 Teile
PPF_10 Querformat A4; Stichprobenumfang: 1 … 10 Teile; Anzeige der Abweichung
PPAP Production Part Approval Process² Hochformat A4; Stichprobenumfang: 1 … 5 Teile
PPAP_10 Querformat A4; Stichprobenumfang: 1 … 10 Teile; Anzeige der Abweichung
FAI First article inspection³ Hochformat A4; Stichprobenumfang: 1 … 5 Teile
1 – VDA Verband der Automobilindustrie: Band 2 – Sicherung der Qualität von Lieferungen – Produktionsprozess- und Produktfreigabe. 6. Auflage, April 2020
2 – IATF 16949:2016-10, Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme für die Serien- und Ersatzteilproduktion in der Automobilindustrie (IATF International Automotive Task Force, AIAG Automotive Industry Action Group)
3 – DIN ISO 9102:2016-12, Luft- und Raumfahrt – Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen an die Erstmusterprüfung

Nicht benötigte Formblätter können ausgeblendet (Rechtsklick auf den Tab > Ausblenden) oder gelöscht werden.

Auf dem Blatt »Admin« finden sich im Wesentlichen Bezeichner-Wert-Zuweisungen, die mithilfe von Namen in der Arbeitsmappe verwendet werden. Das Blatt »Admin« darf weder ausgeblendet noch gelöscht werden.

Die Vorlage bearbeiten

Die Vorlagen können in Kombination mit infra CONVERT frei verwendet und bearbeitet werden.

Anzeigetexte ändern – Sämtliche Anzeigetexte sind auf dem Blatt »Admin« definiert und werden als Namen an den entsprechenden Stellen eingetragen. Auf diese Weise ist das Umschalten der Sprache realisiert. Texte können so auf dem Blatt »Admin« einfach angepasst werden und ändern sich sofort an allen Stellen im Dokument. Auch andere Sprachen können auf diese Weise eingebaut werden.

Formblätter anpassen – Die druckbaren Seiten können nach Aufheben des Blattschutzes angepasst werden (Überprüfen > Blattschutz aufheben). Auf dem jeweils ersten Blatt ist zum Beispiel ein Bereich für Firmenlogo und andere individuelle Angaben freigehalten.

Dynamischen Druckbereich wiederherstellen – Der Druckbereich für die Formblätter wird durch Berechnung abhängig von der Anzahl Merkmale dynamisch ermittelt. So wird der Druckbereich auf die tatsächlich mit Prüfdaten gefüllten Blätter begrenzt, auch ohne ein VBA-Makro verwenden zu müssen. Sollte die Verknüpfung mit der Formel unbeabsichtigt überschrieben worden sein, zum Beispiel durch Navigation über Seitenlayout in Seite einrichten, kann die Verknüpfung wie folgt erneut zugewiesen werden:

  1. Heben Sie den Blattschutz auf.
  2. Öffnen Sie Formeln > Namensmanager.
  3. Bearbeiten Sie den Namen »Druckbereich« für den Bereich »PPF«, »PPF_10«, »PPA«, »PPA_10« beziehungsweise »FAI«.
  4. Kopieren Sie »='PPF'!DynDruckBereich« (für das Blatt »PPF«) in das Feld »Bezieht sich auf«.

Weitere Blätter einfügen – Die Excel-Arbeitsmappe kann beliebig erweitert werden.


Zurückblättern
Weiteres > Umgang mit fehlenden Schriftarten

Weiterblättern
Weiteres > Von der Zeichnung zum Messprogramm in ZEISS CALYPSO

de/infra-convert/user/exceltemp.txt · Zuletzt geändert: 2022/08/12 14:33 von me