Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:infra-convert:faq
Benutzerhandbuch infra CONVERT > Weiteres

Häufige Fragen und Antworten



Warum ist der Lizenzserver nicht erreichbar?

Können alte ICP-Projekte geladen werden?

Warum werden Schriftarten ersetzt? Kann und muss man aktiv werden?

Warum ist die Darstellung im Zeichnungsfenster schlecht oder warum wird kein Inhalt angezeigt?

Was ist beim Stempeln von PDF zu beachten?

Warum wird ein Merkmal nicht mit den richtigen Eigenschaften angelegt?

Wie können Merkmale kopiert werden?

Wie kann ein Stempel neu positioniert werden?

Wird für den Prüfplanexport nach Excel ein Excel Add-In benötigt?




Warum ist der Lizenzserver nicht erreichbar?

Wenn in infra CONVERT angezeigt wird, dass der Lizenzserver nicht erreichbar wäre, stellen Sie zunächst sicher, dass die Netzwerkadresse des Lizenzservers (Host und Port) korrekt eingetragen sind. Prüfen Sie anschließend, ob eine aktive Netzwerkverbindung zum Lizenzserver besteht.

Blockiert eventuell eine Firewall die Kommunikation mit dem Lizenzserver? Konfigurieren Sie die Firewall auf dem Server gegebenenfalls so, dass die „LicenseServer.exe“ den Eingangs-Port „6781“ nutzen darf.
Siehe Administratorhandbuch > Installation > Lizenzservice > Port für den Lizenzservice freigeben

Sollten alle vorgenannten Maßnahmen nicht zum Ziel geführt haben, deinstallieren Sie infra CONVERT und installieren Sie es anschließend neu.
Siehe Installation > Deinstallation




Können alte ICP-Projekte geladen werden?

Ja. Mit infra - CONVERT (Versionsendstand 11) erstellte ICP-Projektdateien (*.icp) lassen sich wie Zeichnungsblätter in infra CONVERT einladen.

Beachten Sie, dass die in infra - CONVERT verwendeten Merkmalsarten nun mit →Kategorien und, optional, →Kennzeichnungen abgebildet werden.
Siehe Funktionen > Prüfpläne > Alte ICP-Projektdateien laden

Die Zuordnung von Merkmalsarten zu Kategorien Kennzeichnungen erfolgt nicht automatisch, sondern muss vom Administrator einmal festgelegt werden.
Siehe Einstellungen > Einstellungen > Import > Gruppe „infra - CONVERT project file (*.icp)“




Warum werden Schriftarten ersetzt?

Beim Austausch von CAD-Zeichnungsdateien ist zu beachten, dass Schriftarten, die in einer Zeichnungsdatei verwendet werden, auf dem jeweiligen Computersystem installiert sein sollten. Eine verarbeitende Software verfügt ansonsten nicht über die benötigten Informationen, um Schriftzeichen richtig darstellen und interpretieren zu können.
Siehe Weiteres > Umgang mit fehlenden Schriftarten




Warum ist die Darstellung im Zeichnungsfenster schlecht oder warum wird kein Inhalt angezeigt?

Wenn die Qualität der Darstellung im Zeichnungsfenster schlecht ist, das Bild langsam aufgebaut oder kein Inhalt anzeigt wird, empfehlen wir das folgende Vorgehen.

Wenn nach dem Import eines Zeichnungsblatts aus einer DXF- oder DWG-Datei kein Inhalt angezeigt wird, prüfen Sie zunächst, ob der gewählte Bereich (Modell- oder Papierbereich) Inhalt enthält.
Siehe  Funktionen > Zeichnungen > Zeichnung importieren > Arbeitsablauf

Prüfen Sie anschließend, ob die Grafikunterstützung (Hardware) ausreichend für eine CAD-Anwendung ist. Prüfen Sie auch, ob der Grafikkartentreiber auf dem aktuellsten Stand ist.

Die Leistungsanforderungen an die grafische Darstellung im Zeichnungsfenster können Sie an Ihre Gegebenheit anpassen. Reduzieren Sie dazu schrittweise die Qualität für das Rendering.
Siehe Einstellungen > Einstellungen > Allgemein > Gruppe „Anzeige“

Wenn infra CONVERT in einer virtuellen Maschine läuft, beachten Sie insbesondere die Anforderungen für die „Grafik“ in den Systemvoraussetzungen.
Siehe Installation > Systemvoraussetzungen




Was ist beim Stempeln von PDF zu beachten?

Zeichnungen im PDF-Format weisen hinsichtlich der Qualität für die automatisierte Lesbarkeit (Maschinenlesbarkeit) und damit Stempelbarkeit verschiedene Qualitäten auf. Grundsätzlich erreichen PDF-Zeichnungen nicht die Qualität von CAD-Austauschformaten (DXF, DWG, IGES). Eine Anleitung zum Stempeln von PDF finden Sie hier:
Siehe Weiteres > PDF stempeln




Warum wird ein Merkmal nicht mit den richtigen Eigenschaften angelegt?

Wenn ein Merkmal nicht direkt mit den gewünschten Eigenschaften angelegt wird, kann dies mehrere Gründe haben. Nachfolgend werden die häufigsten Ursachen und Vorgehensweisen beschrieben.

Der Zeichnungseintrag ist in Textelemente zerlegt

Prüfen Sie mit dem Stempel-Werkzeug, ob alle zu einem Zeichnungseintrag gehörenden Textelemente zu einem Block beziehungsweise einer Gruppe zusammengefasst sind. Es sollten alle Elemente auf einmal hervorgehoben werden, wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren. Ist das nicht der Fall, versuchen Sie, die separierten Elemente eines Eintrags als Gruppe zu stempeln.
Siehe Funktionen > Merkmale > Automatisch stempeln > Arbeitsablauf > 4c Gruppe stempeln

Der Zeichnungseintrag ist nicht vollständig zeichencodiert

Prüfen Sie mit dem Stempel-Werkzeug, ob einzelne Textzeichen eines Eintrags nicht zeichencodiert sind, meist sind das die grafischen Symbole. Es sollten alle Linien eines Zeichens auf einmal hervorgehoben werden, wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren. Ist das nicht der Fall, ist das Zeichen nicht zeichencodiert und kann nicht gelesen werden.
Siehe Weiteres > Begriffe > Zeichnungsdatenformat

Prüfen Sie die Exporteinstellungen im CAD-System oder verwenden Sie ein anderes Zeichnungsdateiformat. Die beste automatische Stempelbarkeit erzielen Sie mit den Formaten DXF und DWG.
SieheZeichnungsexport aus dem CAD-System

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Exporteinstellungen im CAD zu beeinflussen oder ein anderes Dateiformat zu verwenden, empfehlen wir das folgende Vorgehen:

Stempeln Sie den codierten Anteil eines Eintrags automatisch und ändern Sie die Eigenschaften des angelegten Merkmals nachträglich, wenn der Änderungsaufwand gering ist.
Siehe Funktionen > Merkmale > Automatisch stempeln

Müssten mehrere Eigenschaften nach dem Anlegen eines Merkmals geändert werden, stempeln Sie den Eintrag direkt manuell. Form- und Lagetoleranzangaben sollten immer manuell gestempelt werden.
Siehe Funktionen > Merkmale > Manuell stempeln




Wie können Merkmale kopiert werden?

In infra CONVERT gibt es drei Möglichkeiten, einem Zeichnungseintrag mehrere Einzelmerkmale zuzuordnen:

• Einzelmerkmale anhand der Anzahl Wiederholungen erzeugen.

• Ein Merkmal duplizieren.

• Ein Merkmal erneut stempeln.

Eine Übersicht und ein Verweis auf die Funktionsbeschreibungen finden Sie unter →Einzel-/Mehrfachmerkmal.




Wie kann ein Stempel neu positioniert werden?

Stempel sind mit zwei Punkten auf dem Zeichnungsblatt verankert: der Stempelposition, hier liegt in etwa der Mittelpunkt des Stempels, und dem Bezugspunkt. Auf den Bezugspunkt zeigt die Verbindungslinie, welche ab einem gewissen Abstand zwischen beiden Punkten gezeichnet wird. Auch die Spitze des VDA-Stempels zeigt immer auf den Bezugspunkt. Eine kurze Anleitung, wie Stempelposition und Bezugspunkt geändert werden können, finden Sie hier:
Siehe Funktionen > Merkmale > Stempel neu positionieren und ausrichten




Wird für den Prüfplanexport nach Excel ein Excel Add-In benötigt?

Das Excel Report Add-In für infra - CONVERT wird nicht mehr von infra CONVERT verwendet. Die Excel-Exportfunktion ist in infra CONVERT integriert. Sie wählen während des Exportvorgangs die gewünschte Excel-Vorlagendatei aus. infra CONVERT speichert die Excel-Arbeitsmappe mit den Merkmalinformationen am gewünschten Speicherort. Excel-Vorlagendateien können Sie frei editieren.
Siehe Funktionen > Export > Prüfplan exportieren > Schritt 2d



Zurückblättern
Weiteres > Begriffe

Weiterblättern
Weiteres > Stichwortsuche

de/infra-convert/faq.txt · Zuletzt geändert: 2021/05/04 14:30 von me